Thüringen-Wahl: Nichts dazugelernt

by

An und für sich wundert es nicht, wenn die Altparteien, die, abgesehen von der FDP, umfänglich bei der Wahl abgestraft wurden, nichts dazugelernt haben. Zwar herrschte Aufregung bei der dann am Montag stattfindenden Präsidiumssitzung der CDU, allerdings blieb, anders als noch vor wenigen Jahren, der drastische Rückgang um 11 %-Punkte für den Bewerber um das Amt des Ministerpräsidenten, Mike Mohring, ohne Blessuren oder gar Konsequenzen.

Ganz im Gegenteil, dass Präsidium einigte sich offensichtlich auf die von Carsten Linnemann ausgegebene Parole, dass die gesamte CDU die Niederlage zu verantworten hätte. Allerdings blieben seine Ankündigungen ohne große Wirkung, weil in den darauffolgenden bekannten GEZ-Framing-Veranstaltungen (Phoenix-Runde, Anne Will, Maybrit Illner, Sandra Maischberger, Markus Lanz, „Die Macht um Acht“, …) zu mehr als gefühlten 50 % die AfD und ihre Wähler ins Visier genommen wurden.

Die bösen Wähler auch in Thüringen und zuvor in Sachsen und Brandenburg und bei der letzten Bundestagswahl in ganz Deutschland waren die Schuldigen, weil auf die den selbst ernannten Gutmenschen und den hüpfenden Klima-Bildungsnotstand nicht gehört wurde. Noch schlimmer, das Trommeln der Medien für die Altparteien konnte den Niedergang der CDU und der SPD nicht aufhalten und die GRÜNEN, trotz wochenlanger Reportagen, Berichte, Diskussionsrunden usw. blieben unbeachtet, geradezu bei der Wahlbewertung vieler Bürger in Thüringen einerlei.

Das Wähler-Bashing erfolgte nur indirekt, mit den fortgeführten Wahlparolen im Sinne der Einordnung als „Rechtsaußen“, „Rechtsradikale“ und „Nazis“, mit der die AfD weiter geradezu mit spürbarer Ratlosigkeit gescholten wurde, eine Art verzweifelter Schrei, warum die Wahlbürger immer noch nicht kapiert hatten, trotz größter monatelanger Anstrengungen nicht kapieren wollte.

Geradezu Empörung rief in den Talk-Shows die Kritik von Friedrich Merz hervor, weil der „Nestbeschmutzer“ es doch tatsächlich wagte, auf die grottenschlechte Politik der Ära Merkel der zurückliegenden Jahre aufmerksam zu machen. Soviel Wahrheit darf nicht ausgesprochen werden, hatten sich wohl viele Wähler der AfD und auch viele politisch mündiger gewordenen Bürger  mit  etwas selbstbewusster Erheiterung gedacht, wenn das Kopfschütteln über die erkennbare Hilflosigkeit der „objektiven Gäste“ ausbrach, als die geladenen „Experten“ (?) und „Journalisten“ ihre unsachlichen und teils beleidigenden Äußerungen in Richtung AfD ausbreiten konnten / sollten.

Die geladenen Journalisten und Experten hatten es auch schwer, weil in den Tagen nach dem Wahlsonntag eine „offizielle überzeugende Begründung“ für die krachende Wahlniederlage nicht vorhanden war; da blieb nur das AfD-Bashing, auch weil die Abtrünnigen irgendwann zurück ins Wahlreich der CDU mit allen verfügbaren Methoden gedrängt werden sollen. Und wer sich immer noch weigert, der wird dem Risiko der gesellschaftlichen und beruflichen Vernichtung ausgesetzt, wie der Hessen-Filmchef Mendig!!! Die HESSENSCHAU hatte dazu am 24.09.2019 folgendes geschrieben:

Ein im Juli veröffentlichtes Instagram-Foto hatte Hans Joachim Mendig zunehmend in die Kritik gebracht. Die Aufnahme aus einem Frankfurter Restaurant zeigt den Geschäftsführer der hessischen Filmförderung gemeinsam mit dem PR-Berater Moritz Hunzinger und dem AfD-Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen. Nun zieht der Aufsichtsrat der Filmförderung unter Vorsitz der hessischen Kunstministerin Angela Dorn (Grüne) Konsequenzen.

Nur ein Beispiel von inzwischen nicht wenigen, eine Art „Wiederkehr der Nazi-Ideologie der Ausgrenzung Andersdenkender„, wie es in den 30er und 40er Jahren Juden, Kommunisten und auch SPD-Anhänger und andere Gegner der NSDAP traf. Es lässt sich nicht von der Hand weisen, dass die Altparteien diese wiederbelebte Nazi-Politik vorsätzlich betreiben, zumindest dulden. Das Beispiel lässt keine andere Auslegung zu! Das Erbe von „Hans Globke“, Staatssekretär unter Adenauer und Herausgeber des Kommentars zu den „Nürnberger Rassegesetzen“, lebt anscheinend immer noch in den Altparteien, bemerkt oder unbemerkt.

Mit anderen Worten: Der vermeintliche Beelzebub (=AfD) soll mit dem Teufel (=Nazi-Ideologie der beruflichen Vernichtung) ausgetrieben werden, flankiert durch allerlei „Angst-Politik“ wie das NetzDLG und die von CSU-Bundesinnenminister Seehofer geplanten weiteren Maßnahmen, die wohl eher die Bürger weiter ängstigen sollen, ihre eigene Meinung in ihrem Umfeld zum Ausdruck zu bringen!

Aber die Strategie der Diffamierung, Beschimpfung und Ausgrenzung war in den Neuen Bundesländern gescheitert. Jedoch geht es jetzt und in den folgenden Monaten um die bevorstehende nächste Bundestagswahl. Es soll mit aller Medien- und Noch-Regierungsgewalt verhindert werden, dass sich die mündig gewordenen Bürger durchsetzen und die Altparteien daran hindern, die Politik des WEITER SO WIE BISHER, die Fortführung der Umverteilung von unten nach oben mit sich ausweitender prekärer Beschäftigung und Armut / Altersarmut, fortzusetzen!

Oder anders gesagt: Die Altparteien wollen mit allen verfügbaren Machtmitteln den neoliberalen Kurs fortsetzen und die mündigen Bürger in Angst und Schrecken

– mit der bereits vorexerzierten  drohenden AUSGRENZUNG bzw. beruflichen Vernichtung –

versetzen! Diese bösartige Logik folgt der Erkenntnis dass die Bürger nichts mehr fürchten, als Arbeitsplatzverlust mit drohendem unmenschlichen H4-Dasein und anschließender Altersarmut.

Ob sich die politisch mündigen Bürger angesichts der GEHEIMEN WAHL von ihrem Willen, eine Richtungsänderung zu erzwingen, abhalten lassen, ist eher unwahrscheinlich. Denn die WAHRHEIT lässt ich nicht länger durch „Framing-Methoden“ verdecken. Die Fehlleistungen seit der Merkel-Amtszeit, aber auch davor seit Helmut Kohl und danach Schröder/Fischer, sind unübersehbar. Die bevorstehenden bzw. bereits wirksam gewordenen Krisen sprechen eine klare Sprache.

Wollte man die Fehlleistungen seit Helmut Kohl (CDU) aufzählen, dann würde das den Rahmen dieses Artikels sprengen, ganze Bücher würden sich füllen.

Deshalb nur einige Stichworte, die das Versagen der Altparteien unter Beweis stellen:

  • Die Abwicklung vieler erfolgreicher Unternehmen der „Ex-DDR“ über die Treuhand-Politik bzw. der Zerstörung der Geschäftsbeziehungen zu den ehemaligen Comecon-Staaten auf Wunsch der USA.
  • Die aus volkswirtschaftlicher Sicht toxische Einführung des Euro und die Gründung der EZB aus ähnlichen Gründen (ökonomische Schwächung des vereinigten Deutschlands).
  • Die Weigerung bzw. das Unvermögen, die Euro- und Schuldenkrise seit 2007/2008 zu lösen.
  • Die Inkaufnahme der EZB-Niedrigzins-Politik mit der Folge, dass seit 2010 den Bürgern rd. 700 Milliarden Euro an Zins und Zinseszins vorenthalten wurde, eine „Enteignung“ der Bürger, weil weder die BRD noch „Brüssel“ und andere EU-Länder seit mehr als 10 Jahren eine Lösung erarbeiten konnten.
  • Die Auflösung der Deutschland AG durch Helmut Kohl als Ursache für den europaweit größten prekären Arbeitsmarkt. Siehe auch den NDS-Artikel, der eine Veröffentlichung des Handelsblattes übersichtlich zusammenfasst. Titel im Handelsblatt = Roland Berger: „Die Lebenslüge der personifizierten Deutschland AG“. Politiker und Leitmedien trugen die Lüge mit – jahrzehntelang transatlantisch.“
  • Die gezielte und menschenunwürdige H4-Politik, um die berechtigten Lohn- und Gehaltsforderungen der Arbeitnehmer einzudämmen. Diese Politik führt zu einer in Kauf genommenen signifikant sinkenden Lebenserwartung (Frauen durchschnittlich – 8 Jahre, Männer – 10 Jahre). Eine Art H4-Genozid.
  • Die grundgesetzwidrige Teilnahme an völkerrechtswidrigen Kriegen (z.B. Jugoslawien, Syrien) unter Missachtung des Völkerrechtes.
  • Das rechtswidrige Durchregieren der Bundeskanzlerin, als die Grenzen für die Migranten geöffnet wurden (zu mehr als 95 % Wirtschaftsflüchtlinge).
  • Die politische Hinnahme/Duldung der vielen „Messerangriffe“ und „Vergewaltigungen“ durch Migranten bei allzu milden Strafen.
  • Die Unterstützung der Klima-Hysterie (4 CO2-Moleküle auf jeweils 10 Tsd. CO2-Molekühle aus thermodynamischer Sicht nahezu wirkungslos) verbunden mit einer Klima-Politik, die den „Automobil-Standort“ Deutschand bzw. die Wirtschaft in Deutschland nachhaltig schädigen wird (16 % volkswirtschaftlicher Anteil).
  • Die desolate Bildungs- und Forschungspolitik. Nicht „leitungsgebundene“ aussichtsreiche Forschungsfelder werden geradezu blockiert!
  • Die anhaltende Ungleichbehandlung der Bürger der Neuen Bundesländer seit 30 Jahren (Lohn- und Gehaltsabstand, Berechnung der Rentenansprüche).
  • Die Aushöhlung der demokratischen Struktur durch Einsatz von Externen Beratern, die nach den Interessen der global agierenden Konzerne bzw. der Finanzwelt die Politik in Deutschland maßgeblich bestimmen. Siehe auch oben den Hinweis auf den Handelsblatt-Artikel „Roland Berger“.
  • Der aktuelle und erneute Versuch (Stichworte: AKK, Syrien), grundgesetzwidrig die Zuständigkeit des Bundestages für die Bundeswehr auf die EU zu übertragen.
  • Die schleichende Aushöhlung des Grundgesetzes durch Streben in den demokratiefernen EU-Einheitsstaat, ohne die Zustimmung des Volkes einzuholen.
  • Die Hinnahme der fehlenden Gewaltenteilung (Stichwort: politische Weisungsgebundenheit der Staatsanwälte auf allen Ebenen nach § 147 GVG, auch durch Urteil des EuGH in 2019 festgestellt).
  • Die Weigerung, das Grundgesetz zu einer anerkannten Verfassung zu entwickeln (fehlende Volksabstimmung nach Artikel 146 GG sowie fehlende Gewaltenteilung)
  • … usw. usw.

Dass vielen mündig gewordenen Bürgern diese Themen und Wahrheiten auf der „Seele“ brennen, höchstpersönlich als bereits Betroffene bzw. zukünftig Betroffen (Stichwort: nahende Altersarmut), auch mit Blick auf die Zukunft der eigenen Kinder und Enkel, sollte eigentlich jedem bewusst sein. Und wie wäre da der Versuch der Altparteien und Medien zu bewerten, die vorgenannten unabweisbaren WAHRHEITEN und Tatsachen sowie das jahrzehntelange  VERSAGEN DER ALTPARTEIEN durch „Nazi-Gebrüll“ und  der Politik der „Ausgrenzung Andersdenkender“ zu unterdrücken???

Da wird eher die Wut der Bürger noch weiter steigen die es satt sind, wie unmündige Kinder behandelt zu werden, mit durchsichtigen Framing-Methoden aus Politik und Medien! Und auch die jetzt geschwungene Keule des Gesetzgebers, um die Meinungsfreiheit einzuschränken oder gar die „Alternative“ zu nehmen, wird wirkungslos bleiben. Denn selbst wenn es den Antidemokraten in den Altparteien gelingen sollte, die AfD durch das politisch gesteuerte „Bundesamt für Verfassungsschutz“ bzw. das auch „politisch besetzte“ Bundesverfassungsgericht  verbieten zu lassen, wird sich eine neue Alternative finden.

Dass Mike Mohring (CDU), der Spitzenkandidat in Thüringen, bei LANZ bedauerte, dass 11 seiner Landtagsbewerber nicht in den Landtag einziehen könnten, zeigt den wirksamen Hebel auf, den die mündigen Bürger trefflich nutzten, nämlich die Wegnahme der lukrativen Sitze im Landtag. Nicht wenige Präsidiumsmitglieder in den Altparteien verspürten bereits seit Monaten den Druck von der Basis, weil die reichlich belohnten Landtags- und Bundestagssitze von Wahl zu Wahl schrumpften. Trickreich hatten allerdings auf Bundesebene Merkel & Co. noch dafür gesorgt, dass die Zahl der Abgeordneten im Bundestag weiter anstieg (> 700), um den bereits aufkommenden Widerstand in den eigenen Parteien einzudämmen und die rd. 90 AfD-Sitze zumindest teilweise auszugleichen.

Mit anderen Worten: Die mündigen Bürger haben den Hebel entdeckt, der sehr wirksam sein kann und der die Eliten in den Altparteien seit Monaten umtreibt.

VERSAGER sind abzuwählen, wie es beispielsweise die Fußballvereine als Normalität praktizieren. Niemand käme auf die Idee einen „Fußballtrainer“ zu behalten, weil es vermeintlich, nach einer geschickten bisher sehr wirksamen Indoktrination der Wahlbürger im politischen Umfeld folgend, die ANDEREN es auch nicht besser könnten. Ganz im Gegenteil: In Fußballvereinen und Unternehmen ist es eine Selbstverständlichkeit, Versager abzulösen und die „warmen Sessel“ zu entziehen, da ansonsten der weitere Niedergang droht.

Den Schwund der „warmen Sessel“ konnten die Altparteien in den zurückliegenden Jahren weitgehend vermeiden. Das endete, als mehr und mehr Bürger wieder ihren eigenen Geist entdeckt hatten und sich außerhalb der Framing-Medien informierten und nachdachten und daraus ihre eigenen Schlussfolgerungen zogen, weil sie selbst und ihre Familien mehr und mehr durch Armut bedroht werden und die eigene Verantwortung für die Gestaltung der Zukunft erkannt wurde.

Die Bedeutung der Wahlhandlung besteht darin, kompetente Parteien und Politiker auszuwählen, die zukünftig den BÜRGER in den Mittelpunkt stellen und nicht nur überwiegend die Interessen der abgehobenen Eliten und Konzerne. Und wer wie bisher nur „Placebos“ verabreichen will, der wird mit dem zunehmenden Widerstand der mündigen Bürger zu rechnen haben. Niemand will sich weiter ignorieren und verhöhnen lassen.

Ob die Altparteien zukünftig in der Lage sein werden, kompetente Politiker in wichtige Ämter zu bringen, darf bezweifelt werden. Das gilt insbesondere für CDU, SPD und GRÜNE. Mit der altenPräsidiums-Garde“ werden CDU und SPD keine Zukunft gewinnen können. Es sind im Wesentlichen die Verantwortlichen für die oben stehende Aufzählung, das jahrzehntelange Versagen!

Das ist angesichts der nahenden Krisen ein Problem. Deshalb müssen immer mehr Bürger den Altparteien deutlich machen, dass die „Ausgrenzungspolitik“ und das WEITER SO WIE BISHER keine Zukunft haben kann. Fraglich ist, ob die Okkupation des Staates durch die Altparteien noch länger durch die Bürger geduldet werden darf; das Grundgesetz weist den Parteien NUR eine Mitwirkung zu, nicht mehr! Die Beantwortung dieser wichtigen Fragen könnte die Zukunft sichern. Es geht bei der Beantwortung dieser Frage um die Sicherung der Freiheit und die Selbstbestimmung des Volkes.

Das gilt insbesondere auch für die abzulehnende Absicht der Altparteien, den weiteren Weg in den undemokratischen EU-Einheitsstaat erzwingen zu wollen. Die Briten hatten das bereits vor Jahren erkannt und mehrheitlich der demokratiefernen EU eine Absage erteilt. Die friedliche Zusammenarbeit der souveränen Länder in Europa sollte auf der Grundlage der Interessen der dort lebenden Bürger basieren, auch weil die „Globalisierung“ unbestreitbar seit vielen Jahren weltweit viel Unheil angerichtet hatte.

Leisten wir deshalb bei jeder Gelegenheit friedlichen Widerstand und wählen die Versager auch zukünftig ab, bis hin zum Unterschreiten der 5 %-Grenze! Und das beste Mittel, etwas gegen die „Framing-Medien“ zu unternehmen, ist die Ignoranz der GEZ-Sender und die Weigerung, wahrheitsferne Zeitungen und Zeitschriften zu kaufen. Das dürfte auch den Mut der offenbar wenigen Journalisten beflügeln, sich wieder der WAHRHEIT zu widmen.

Holen wir uns den Staat zurück!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: