WAHLJAHR 2019 – TÜV FÜR DIE DEMOKRATIE?

by

An und für sich müsste jeder entsetzt sein, wenn er die am 04. Februar 2019 ausgestrahlte Sendung gesehen hat. Der PHOENIX-Sender, der sich bezogen auf Parteien „neutral“ und „ausgewogen“ verhalten sollte, produzierte eine Hetz-Sendung, die sich erkennbar überwiegend gegen die AfD richtete. Das ist nach den Statuten der GEZ-Sender nicht erlaubt!

Die Hetze richtete sich auch gegen den US-Präsidenten TRUMP, den die Vizepräsidentin des Bundestages, Claudia Roth (GRÜNE), mit schlimmen Beschimpfungen beleidigte. Das war offensichtlich beabsichtigt, weil erkennbar alle ANDERSDENKENDEN, abweichend von der „diktierten“ und gesteuerten Mainstream-Meinung, heutzutage übel beschimpft werden sollen. Es geht um den gefährdeten Machterhalt.

Und PHOENIX stellt sich inzwischen an die Spitze der Diffamierer; der Gossen-Journalismus der BILD-Zeitung aus der Vergangenheit wird bei weitem übertroffen. Es fehlt offenbar jeder Anstand.

Alle Andersdenkenden werden mit Begriffen wie „Populismus“, „Nazis“ und „Rassisten“ überzogen und diffamiert. Die Schimpfworte sollen die noch unentschlossenen Wähler von einer eigenen Meinungsbildung abhalten. Denn wer politisch tabuisiert wird, als „Aussätziger“ behandelt wird, der soll von den Bürgern gemieden werden. Und insbesondere die „Nazikeule“ soll die „Unwählbarkeit“ herbeiführen bzw. zum Ausdruck bringen. Da ist es den Hetzern der Altparteien ganz egal, ob damit auch die wirklichen Opfer des Holocaust nachträglich schlimm beschädigt werden. Die Inflationierung des Begriffes „Nazi“, ausgelöst durch die Hetze der Altparteien, ist unübersehbar!

Die tatsächlichen Sorgen der Bürger kamen in der Sendung kaum vor, allenfalls nur, um die Zuschauer zu täuschen, als ob diese Themen von RECHTS nur instrumentalisiert werden würden? Dass die von der AfD thematisierten FAKTEN, insbesondere der Hinweis auf die vielen Rechtsbrüche der Bundeskanzlerin unangenehm sind, liegt auf der Hand.

Zu nennen wäre das Thema der als sicher befürchteten „Altersarmut“ für jeden Arbeitnehmer, der nicht zu den abgehobenen Einkommensbeziehern zählt. Daran ändern auch die neuen Ideen von Hubertus Heil nichts. Denn es geht darum, das Rentenniveau wieder auf deutlich mehr als 50 % anzuheben.

Ist es nicht ein Skandal, dass beinahe jeder Arbeitnehmer, der kurz vor dem Rentenalter steht, mit dem Absturz in die ARMUT zu rechnen hat? Alleine diese Tatsache hatte viele Wähler zu Recht dazu gebracht, sich von den Altparteien abzuwenden.

Und wenn dieser Skandal und ähnliches von der AfD aufgegriffen wird, dann handelt es sich nach der vorgegebenen und zu verbreitenden Auffassung von PHOENIX um „Populismus“. Eine Verhönung derjenigen, die sich bereits in Altersarmut befinden oder diese zu erwarten haben.

Ganz anders die Unerstützung der Migranten durch die Medien. Da sprudeln die Milliarden Euro wie selbstverständlich. Auch Gewaltausübung gegen Frauen und Kinder, die vielen Messerstechereien und Morde werden hingenommen oder beschönigt, sogar von den Gerichten, die sich dem vereinigten Mainstream-Druck aus Altparteien und Medien nicht entziehen können. Von Rechtsstaat, auch nach der Freigabe der „Kinderehe“ und den vielen milden Urteilen, sogar nach Tötungsdelikten, kann keine Rede mehr sein!

Dass das Grundrecht auf Einhaltung der Menschenwürde auch für Mädchen gelten muss, wurde sogar vom Bundesverfassungsgericht missachtet. Es mangelt erkennbar an der Güterabwägung nach Grundgesetz! Warum werden die „Menschenrechte“ bei den Mädchen ignoriert?

Warum darf das fragwürdige Rechtssystem muslimischer Staaten, ausgehend von der Scharia und „Glaubens-Diktaten“, die Grundrechte von Mädchen in Deutschland auflösen? Darf jetzt jeder in Deutschland Mädchen heiraten? Die Beantwortung dieser Frage zeigt die Absurdität der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes auf. Es ist nicht ganz von der Hand zu weisen, dass dadurch pädophile Gelüste geschürt werden, insbesondere bei der Altpartei mit bekannter Vorbelastung.

Offensichtlich soll der „Scharia“ in Deutschland Tür und Tor geöffnet werden.

Was haben diese klaren und zu kritisierenden Rechtsbrüche mit „Populismus“ zu tun, wäre PHOENIX zu fragen!

CICERO hat eine m.E. sehr zutreffende die Kritik von Prof. Peter Sloterdijk veröffentlicht:

„Wissen Sie, das ist eine medienkritische Konstante, seit der Buchdruck aufgekommen ist, seit in der Reformation die Ein-Blatt-Drucke so etwas wie eine moderne Öffentlichkeit vorweggenommen haben, seit es im 18. Jahrhundert die Zeitungen gab und die im 19. Jahrhundert entstehende Massenpresse. Seitdem war von vornherein immer klar, dass mit dem Publizieren auch eine Zunahme des desinformierenden Faktors einhergegangen ist. Eigentlich ist die Presse aus der Professionalisierung der Propaganda entstanden. Vor allem die Presse des 20. Jahrhunderts, die ja ihre Feuertaufe in der nationalen Berichterstattung während des Ersten Weltkrieges erlebt hatte. Da wurden eigentlich Leser-Öffentlichkeiten geformt, die die tägliche Sensation verlangt haben, und während der Kriegszeiten waren die nationalen Pressen in ganz Europa Waffengattungen der Kriegsführung. Die Rekonversion dieser Systeme in den zivilen Gebrauch war immer ein schwieriger und mühsamer Vorgang, weil außer der Schweizer Presse, die strukturelle Neutralität durch ihre Position erlangt hat, alle anderen National-Pressen zu tendenziöser Berichterstattung verurteilt waren. Es ist kein Zufall, dass der große Medienkritiker Karl Kraus über das gesamte Presse-System der Neuzeit eine dunkle Metapher geprägt hat, die lautet: ‚die schwarze Pest‘.“

Zumindest ist die Metapher auf die Phoenix-Sendung anwendbar; die schwarze Pest, die auch für die ARD-Sender zutrifft, drückte sich insbesondere durch die Vermeidung der drängenden Fragen der Bürger aus. Alle Ängste und Sorgen wurden schlimm mit „Populismus“ diffamiert, als ob die Zahlen der jahrzehntelangen Umverteilung von unten nach oben mit den schlimmen Auswirkungen, z.B. der Kinderarmut im Umfang von mehr als 4 Millionen, nicht bekannt wäre. Deutschland rühmt sich damit, den größten prekären Arbeitsmarkt durchgesetzt zu haben. Damit wird die erfolgreiche Armutspolitik glorifiziert, das Vorenthalten des Anspruches auf angemessene Entlohnung.

Hinzu kommt die jahrelange Unterdrückung der empirischen Befunde, bezogen auf die vorzeitige Sterblichkeit des unteren Armutsdrittels in der Bevölkerung.

Dass Frauen eine um durchschnittlich 8 Jahre geminderte Lebenserwartung haben, Männer um rd. 10 Jahre, scheint die SCHWARZE PEST (Karl Kraus, s.o.) nicht zu stören. Das liegt vor allen anderen Gründen daran, dass sich beispielsweise Armuts-Rentner und Hartz IV – Empfänger nicht gesund mit Obst und Gemüse ernähren können. Bei einem Regelsatz für Nahrung und Getränke von täglich derzeit 4,75 Euro (Single) lässt sich keine gesunde Ernährung finanzieren. Wer das bestreiten will, der darf getrost als LÜGNER bezeichnet werden. Für 3 Mahlzeiten am Tag reicht das Geld nicht; und Alleinerziehende schränken ihre eigenen Bedürfnisse ein, damit ihre Kinder nicht darunter leiden müssen. Das ist die Realität, die PHOENIX mit dieser Sendung als „Populismus“ diffamiert, weil die wirklichen Sorgen und Nöte der Bürger mit Absicht ausgeblendet werden.

Ähnliches gilt für die Beschreibung des „Brexit“.

Tatsache ist, dass sich die Briten die DEMOKRATIE zurückholen wollen! Aber darüber wird kein Wort verloren.

Um die eigene Bevölkerung wieder aus der Armut herauszuholen, soll der Zuzug aus dem EU-Ausland zumindest teilweise unterbunden werden. Damit sind Merkel und die EU nicht einverstanden. Mit der „Zollunion“ ist die Gewährung des Zuzuges aus dem EU-Ausland verbunden. Darauf will die EU nicht verzichten. Mit diesem Druckmittel soll der Brexit einem weiteren Referendum weichen.  Einer perfide Politik, die klar die SELBSTBESTIMMUNG der Bürger bekämpft und wieder umkehren will.

Klar sollte sein, dass die EU im Kern bereits seit Jahren „despotisch“ strukturiert ist. Der von Merkel & Co. angestrebte EU-Einheitsstaat wird nicht nur Deutschland auflösen, sondern auch in eine diktaturähnliche Autokratie münden, bei der die Demokratie bzw. die Rechte der Bürger als SOUVERÄN quasi beseitigt werden.

Angestrebt wird die EU der Eliten, NGO und KONZERNE, die von der Finanzwelt gelenkt wird.

Dass Angela Merkel (CDU) Mitglied und Preisträgern der Coudenhove-Kalergi-Stiftung in Deutschland ist, ist kaum bekannt. Der Namensgeber der Stiftung hatte schon vor vielen Jahren vorgeschlagen, auch in Europa eine „negroide Völkervermischung“ durchzusetzen, die bei durchschnittlich zu erwartender minderer Intelligenz willig den Eliten zur Erwirtschaftung des Wohlstandes zur Verfügung stehen.

Wer sich jetzt noch darüber wundert, warum die Bundeskanzlerin 2015 diese Art der „Willkommenspolitik“ europaweit erzwungen hatte, der könnte der ARD-Propaganda und der Fehlinformation der Printmedien aufgesessen sein.

Was PHOENIX und Co. fürchten, ist der mündige Bürger, der selbst nachdenkt, die Fakten prüft und sich dann erst eine eigene Meinung bildet. Dazu haben sich viele Wähler aufgerafft, die auch den PROTEST über die AfD in den Bundestag einbringen wollten, mangels geeigneter Alternativen. Dass davon bei PHOENIX nichts zu hören war, beweist die Absicht der Täuschung bzw. Ablenkung von der Wahrheit.

Insbesondere die SPD hat immer noch nicht verstanden. Mit Placebos kann die Armut nicht wirksam bekämpft werden, weder die H4-Armut, noch die Altersarmut. Und solange die SPD nicht einräumt, dass die AGENDA 2010 von Anfang an falsch war, gehört sie der Vergangenheit an. Auch der damalige absurde Spruch vom „kranken Mann in Europa“ wurde aus volkswirtschaftlicher Sicht von seriösen Volkswirten schon lange als bloße Propaganda entlarvt. Bertelsmann lässt grüßen; und die SPD verteidigt mit der CDU nach wie vor diesen Unsinn, ähnlich wie die Fehlkonstruktion des EURO.

Es ist die toxische Globalisierung, hinter der sich euphemistisch der gnadenlose „Raubtierkaptialsmus“ verbirgt, der geradezu den Egoismus und die Gier der Eliten fördert, damit auch zukünftig die Ausbeutung der Arbeitnehmer fortgesetzt werden kann. Daran will PHOENIX vorbeitäuschen, wenn mit üblen Propaganda-Methoden auf die AfD eingeschlagen wird, obwohl in Wirklichkeit die abtrünnigen Wahlbürger wieder eingefangen werden sollen bzw. die unsicheren Teile der Bevölkerung sich weiter wie eine „Schafsherde“ verhalten sollen.

Und die GEZ-Zahler fördern diesen Propaganda-Betrug mit ihrem Geld. Das GEZ-Bezahlfernsehen hat spätestens mit dieser PHOENIX-Sendung jede Rechtfertigung verloren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: