Endgültige Unterwerfung der Völker durch Abschaffung des Bargeldes

by

An und für sich dürften davon die wirklich Mächtigen, die im Hintergrund die Fäden ziehen, schon lange träumen. Die Machtausübung durch die totale Kontrolle über den Verbrauch und das Verhalten der Bürger wäre umfassend. Der verdeckt fortgesetzte Faschismus der 30er Jahre mit den ersten Ansätzen, die Kontrolle soweit wie möglich auszubauen, erfährt nahezu eine Vollendung, auch weil die sich dann eröffnenden Möglichkeiten beinahe unendlich sind.

Im Vorfeld dieser Entwicklung wurden die Menschen der westlichen Welt denaturiert, indem sie beigebracht bekamen, entsprechend der “maschinellen Erfordernisse” zu arbeiten, zu denken und zu fühlen. Frank Schirrmacher, der ehemalige Herausgeber der FAZ, der wenige Jahre vor seinem überraschenden Tod einer enormen Veränderung in seinen Grundhaltungen vorgenommen hatte, beschrieb die Entwicklung in seinem letzten Buch EGO.

Um die Dimension bzw. den Hintergrund der Manipulation etwas transparenter zu machen, hier ein Auszug aus EGO (Seite 122 f.).

Die Ökonomie ist von Anbeginn selbst ein Automat gewesen. “Physik und Ökonomie”, so hat die Wissenschaftsphilosophin Nancy Cartwright geschrieben, “sind beides Disziplinen mit imperialistischen Tendenzen: Immer wieder behaupten sie, alles erklären zu können, die eine in der natürlichen Welt, die andere in der sozialen.” Wo sie sich aber verbünden, schuf die Physik (Unterabteilung Mechanik) im 18. Jahrhundert die Matrix, die die Ökonomie über die Gesellschaft legte. Die Ökonomie, nicht die Philosophie und erst recht die die abstrakte “Aufklärung”, setzte Technologie in soziale Organisation um.

Wenn heute Kritik an technologischen Innovationen mit “Maschinenstürmerie” abgetan wird, ist das von atemberaubender Naivität. Kritik an Technologien ist immer eine an den sozialen und kognitiven Zwängen, die sie produzieren, indem sie von der Ökonomie als Erklärungsmodell gebraucht und missbraucht werden. “Der Mensch”, hatte La Mettrie geschrieben, “ist eine Maschine, die ihr eigenes Uhrwerk aufzieht.”

Vor diesem Hintergrund wird deutlich, dass die Information über die Verwendung des Geldes, nach Abschaffung des Bargeldes “elektronisch auswertbar”, die Transparenz des Bürgers nahezu vollendet, so dass politische und ökonomische Einflussnahmen beinahe grenzenlos werden. Auch die durch den Bargeldentzug eröffnete Machtfülle, dass widerspenstige Oppositionelle durch Kontosperren leicht diszipliniert werden können, schafft Raum für Missbrauch und die endgültige Versklavung der einfachen Bürger.

Zur Vorgehensweise der Bargeldabschaffung schreibt Frank Schäffler, ehemaliger FDP-Bundestagsabgeordneter, folgendes:

“ Nachdem Wolfgang Schäuble vor wenigen Wochen mit dem Vorschlag einer Bargeldobergrenze einen Testballon startete, um die Widerstände bei den Bürgern zu prüfen, geht man zum nächsten Thema über. Aber Vorsicht an der Bahnsteigkante. Wer genauer hinsieht, erkennt sehr schnell, dass es nie darum ging, das Bargeld per Gesetz sofort abzuschaffen, sondern seine Nutzung Schritt für Schritt einzuschränken, bis es irgendwann überflüssig erscheint. Erst dann wird es im Rahmen einer allgemeinen Akzeptanz abgeschafft. Das macht eine Übergangszeit notwendig.”

Mit anderen Worten, wenn die Manipulationsmaschinerie das EGO des Einzelnen auf die Akzeptanz der Abschaffung des Bargeldes eingestellt hat, “fühlen und denken” die so Manipulierten, die Gründe für den Wegfall des Bargeldes selbst erfunden hätten.

Das funktioniert ähnlich wie vor wichtigen Wahlen, wenn der Geist des Urnengängers sprüht und er seiner Frau und seiner Umgebung mitteilt, er werde wieder eine Alt-Partei wählen, weil es die anderen auch nicht besser könnten. Er merkt noch nicht einmal ansatzweise die Selbstverblödung. Und die Zustimmung seiner Zuhörerschaft ist ihm gewiss.

Frank Schäffler beschreibt die Konsequenzen der von den Eliten in der EU und vornehmlich in Deutschland angestrebten totalen Kontrolle der Bürger sehr zutreffend:

“Bargeld ist mehr als nur eine Münze oder ein Geldschein. Es ist da Symbol der individuellen Freiheit. Dieses Symbol zu beseitigen, hieße den Staat und seine Organe über den Bürger zu stellen. Doch nicht der Bürger ist zu Transparenz verpflichtet, sondern der Staat muss Rechenschaft über sein Handeln ablegen und im Zweifel die Hosen runterlassen. So herum wird ein Schuh daraus.”

Zu erinnern ist an die Äußerungen von Wolfgang Schäuble (CDU), der die “nationalstaatliche Demokratie” als überholt ansieht und den (undemokratischen!) EU-Einheitsstaat anstrebt.

Bemerkenswert ist, dass die Alt-Parteien noch nicht einmal ansatzweise auf die Idee kommen, das eigene VOLK über wesentliche Lebensfragen abstimmen zu lassen. Ganz im Gegenteil, es wird schon so politisch gehandelt, als ob das GRUNDGESETZ nicht mehr existieren würde. Auch der vielfältige Bruch des Lissabon-Vertrages wird geradezu als selbstverständlich dargestellt.

Jedem sollte so langsam klar werden, dass sich die Bundesregierung so verhält, als wäre sie NUR der Erfüllungsgehilfe der Kolonialherren. Nur den Kennern der BRD-Problematik ist geläufig, dass die Bundesregierung folgsam den US-Interessen der nach wie vor existierenden dominierenden US-Besatzungsmacht folgt. In Ramstein hatte vor wenigen Monaten US-Präsident Obama in aller Klarheit vor US-Garnison-Soldaten verkündet, dass die BRD ein besetztes Land ist und ein besetztes Land bleibt.

Es ist die Aufgabe der Wähler einen Weg zu finden, der das Volk und letztlich auch die EU aus der Umklammerung bzw. den Nachkriegsfolgen befreit. Dazu gehört die Wiederherstellung der vollumfänglichen Souveränität.

Das kann offensichtlich nur über eine Ablösung der Alt-Parteien aus der Regierungsverantwortung gelöst werden, weil die bisherigen “Kolonialverwalter” dazu nicht den Willen und die Kraft aufgebracht hatten.

Es liegt also an den Wahlbürgern selbst, die Kolonialzeit abzuschütteln.

Nur eine völlig neue Machtkonstellation im Bundestag kann das Volk vor der vollständigen Auflösung der Demokratie im Zuge des Beitritts zu einem bereits jetzt despotischen EU-Einheitsstaates noch bewahren.

Jeder Wähler ist für den Erhalt der Demokratie und der Zukunft der Kinder mit verantwortlich.

Die weitergehende Entmündigung der Bürger wurde durch das Experiment des ersten Schrittes der Bargeldabschaffung eingeleitet.

Verhindern wir die nächsten Schritte bei den nächsten Wahlen.

Weitersagen / Weiterleiten könnte helfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: