Plant Schäuble den Patriot-Act für Europa?

by

An und für sich ist dem Mann, der sich nicht scheute, die Ärmsten der Armen in Griechenland noch tiefer in die Gosse zu zwingen, um die kriminellen Banken zu retten, alles zuzutrauen!

Er steht für ein undemokratisches Europa, will zukünftig die einfachen Bürger zur Verantwortung ziehen, wenn Banken in anderen EURO-Ländern zu kollabieren drohen. Ein Bubenstück, fernab von jeder seriösen Auffassung von Demokratie und Rechtsstaat. Dabei ist es geradezu eine Verhöhnung, dass die aus dem “Insolvenzrecht” bekannte Vereinbarung von “Besserungsscheinen” in den Vertragsentwürfen, die derzeit in aller Stille verhandelt werden, nicht vorkommen. Der Bürger soll radikal bluten und sich nicht der “Mithaftung” für Taten entziehen können, die er nicht begangen hat. Alleine deshalb plant die EU die Abschaffung des Bargeldes.

Wer eine solche UNDEMOKRATISCHE EU will, der sollte weiterhin Merkel & Schäuble unterstützen; enden wird Frau/Mann allerdings in der Diktatur, vergleichbar dem “Alten Rom” mit seiner Klassengesellschaft, bei denen einfache Bürger wie SKLAVEN gehalten werden und den Wohlstand der Bürger (kleinere Unternehmen, Freiberufler, Beamte, …) und der abgehobenen Eliten (Abgeordnete, Regierungsmitglieder, Führungseliten in Konzernen, Finanzeliten, …) sichern müssen. Almosen im Alter sind selbstverständlich zugesichert.

Nachdem die abgehobenen Eliten mit der Globalisierung, der Verquickung des militärisch-industriellen Komplexes seit 1945 viele Länder mit Krieg überzogen hatten, wenn diese nicht folgsam waren und ihre Energievorräte zur kommerziellen Ausbeutung verschenkten und darüber hinaus ihre Märkte öffneten, damit die KONZERNE ihre Massenproduktion unterbringen konnten, werden sie jetzt mit tsunamiartigen Fluchtbewegungen konfrontiert.

Der geplante europäische Patriot-Act soll die Bevölkerungen in den Noch-Nationalstaaten der EU unter Anderem daran hindern, sich gegen die vorgesehene Überfremdung zu wehren. Denn den KONZERNEN und damit auch den anderen abgehobenen Eliten kommt es darauf an, weiterhin “Wachstum” zu ermöglichen und die Begrenzungen des Wachstums aufgrund der Überalterung der Stammbevölkerung auszugleichen.

Deshalb war es auch kein Widerspruch in der Vorgehensweise, als Angela Merkel (CDU) und Wolfgang Schäuble (CDU) Griechenland angesichts der EURO-, Zins-, Spekulations- und Schuldenkrise in die Knie zwang und hunderttausende Bürger in die Obdachlosigkeit bzw. Armut getrieben wurden.

Ganz anders die “überzeugenden” Willkommensrufe, gerichtet an die Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge, die im zuvor skizzierten Sinne die europäischen Populationen verjüngen sollen, insbesondere als Stabilisator für das WEITER SO WIE BISHER, die Stabilisierung der Umverteilung von unten nach oben bei gleichzeitiger Entrechtung der nach und nach versklavten Bürger.

Der geplante Bargeldentzug ist nicht nur ein Mittel zur Disziplinierung des Einzelnen, weil jedem jederzeit das Konto auf “Anordnung” gesperrt werden könnte, es ist auch die Politik des gläsernen Sklaven, dem nach Belieben Mittel zur Sanierung von Banken und möglicherweise demnächst sogar “Staatshaushalten” jederzeit entzogen werden können.

Und wer nicht spurt, den trifft der Patriot-Act in Anlehnung an das US-Vorbild.

Vor diesem Hintergrund erscheint die Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin und ihres Finanzministers als logischer Bestandteil einer bisher weitgehend geheim gehaltenen Politik, um einerseits die nationalstaatlichen Demokratien, mithin die restlichen Bürgerrechte, zu entsorgen, und andererseits die Wachstums-Ideologie mit allen Mitteln zu erhalten, bis hin zu völliger Überfremdung einzelner Nationalstaaten, die als Vorreiter auserkoren wurden, um dadurch den Zwang auf noch Widerspenstige auszuüben.

Dass sich “Großbritannien” davon noch rechtzeitig distanzieren will, entspricht den ungebrochenen Weltmachtansprüchen, zumindest bezogen auf den globalen Einfluss der “City of London”.

Der geplante Patriot-Act ist ein Baustein zur Vollendung der despotisch strukturierten EU im Sinne eines EU-Einheitsstaates mit dem Ziel, die Nationalstaaten nach und nach aufzulösen.

Es liegt nahe, dass insbesondere Wolfgang Schäuble (CDU) die “BRD” jederzeit im EU-Einheitsstaat auflösen würde.

Wer solchen Bestrebungen folgen will, der sollte weiterhin seine Stimme den “Alt-Parteien” geben oder die Wahl verweigern.

Wer sich dagegen zur Wehr setzen will, der muss “Alternativen” wählen, damit eine andere Politik erzwungen werden kann, nämlich nach dem Willen der Bürger, die ihre Rechte verteidigen wollen.

Weitersagen / Weiterleiten könnte helfen. Es ist noch nicht zu spät.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: