MH17: “False Flag” der Ukraine scheint der US-Administration bekannt zu sein

by

An und für sich darf man froh sein, dass nunmehr die US-Administration massiv hinsichtlich der Beschuldigung der Separatisten bzw. Putin zurückrudern mussten. Der US-Administration dürfte bekannt sein, was wirklich passiert ist. Aber das soll die Öffentlichkeit noch nicht wahrnehmen, damit die Peinlichkeiten in Grenzen gehalten werden können.

Die MMnews berichten über die jüngsten US-Meldungen folgendes:

Die USA rudern in Sachen Putin-Bashing zurück. Nun heißt es nur noch, man "glaube", dass Rebellen die Rakete unabsichtlich abgeschossen hätten. Außerdem sehe man keine Beteiligung Russlands mehr. Es gebe keine Hinweise, dass Russen an dem Abschuss beteiligt seien. Außerdem sei fraglich, ob die Maschine überhaupt durch eine Rakete vom Boden abgeschossen worden sei.

Der letzte Satz, mit indirektem Hinweis auf die Möglichkeit eines Abschusses durch die ukrainische Luftwaffe, hebt den “Glauben” im ersten Satz auf!

Es ist auch davon auszugehen, dass die inzwischen eingetroffenen Experten anhand der Verteilung der Trümmer Zweifel hegen dürften, dass MH17 durch den Treffer einer Boden-Luft-Rakete abstürzte. Im Internet sind jedenfalls Bilder von Wrackteilen zu sehen, die eindeutig Einschusslöcher aufweise, wie sie von Flugzeug-Bordkanonen verursacht werden.

Dass die US-Administration auf Drängen nunmehr ein Luftbild vorlegt, ist ebenfalls an Peinlichkeit nicht zu überbieten. Das Luftbild stammt offensichtlich aus dem Jahr 2010; aufgetragen ist lediglich die Flugroute.

Bei der Flugroute von MH17 fällt den aufmerksamen Bloggern auf, dass der Pilot erkennbar zu einem Kurswechsel aufgefordert wurde, der direkt durch das Separatisten-Gebiet führt.

Zusammengenommen dürfte es nahe liegen, dass die Administration der UKRAINE selbst die FALSE-FLAG-Aktion mit den Zivilisten und Kindern an Bord zu verantworten hat.

Frau/Mann darf nunmehr gespannt sein, was die deutsche Propaganda-Presse nunmehr veröffentlicht. Es darf damit gerechnet werden, dass nur bzw. bestenfalls beschönigende Hinweise gesendet werden.

Normalerweise müssten die “West-Alliierten” jetzt die Sanktionen gegen Russland zurücknehmen, auch weil inzwischen bekannt geworden ist, dass die “Maidan-Scharfschützen” gedungene Killer waren, die auf beide Seiten ihre tödlichen Schüsse abgegeben hatten. Auch hier dürfte die US-Administration längst und sicher wissen, dass nicht die ehemalige Regierung, die demokratisch gewählt wurde, dafür verantwortlich war.

Zu erinnern ist in diesem Zusammenhang daran, dass die US-Administration nach eigenen Angaben ca. 4 Milliarden Dollar jahrelang in den beabsichtigten Regimewechsel in der UKRAINE gesteckt hat. Eine kriminelle Handlung, die seitens der Bundesregierung bisher völlig unbeachtet blieb. Aber offensichtlich gefallen sich die Politiker der Alt-Parteien darin, geist- und willenlos die Rolle der jahrelang eingeübten “Mitläufer” beizubehalten.

Jetzt wäre es langsam an der Zeit, medial und verbal abzurüsten und selbstverständlich die wahren Täter, die den Abschuss der MH17 zu verantworten haben, vor den Internationalen Gerichtshof zu stellen.

Aber das ist ein “frommer Wunsch”; die westliche Welt wird an der neuen Regierung der Ukraine festhalten. Da störten bisher noch nicht einmal die “rechtsextremen” Kräfte in der Regierung. Hauptsache die EU sichert ihre wirtschaftlichen Vorteile und die US-Strategen sind ihrem Ziel näher gekommen, demnächst Russland noch direkter ins Visier zu nehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: