Spiegel-Personalie BLOME: Vorbereitung auf den Staatsstreich nach der Wahl

by

An und für sich ist es eine Binsenweisheit, dass nichts zufällig ist, jedenfalls nicht in der Politik und bei der Besetzung von Positionen, die erheblichen Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung entfalten sollen. Die von langer Hand über Jakob Augstein (Minderheitsaktionär der Zeitschrift) und PHOENIX vorbereitete Personalie hatte das IMAGE  der BILDzeitung und ihrer Vertreter als “Schmierenblatt” merkelich aufpoliert.

Zur Erinnerung: Es war unter Anderem maßgeblich die Bildzeitung, die Bundespräsident Christian Wulff zu Fall gebracht hatte. Christian Wulff, ein ausgesprochener Gegner der EURO- und Krisenpolitik der Bundeskanzlerin, wurde von den Mainstream-Medien geradezu hingerichtet. Anders als vermutlich bei dem Steuerhinterzieher Uli Hoeneß, der offenbar ein besonderes persönliches Verhältnis zur Bundeskanzlerin pflegt, soll Bundespräsident a.D. Christian Wulff angeklagt werden.

Bei Jauch wurde gestern zu Recht von Walter Kohl, dem Sohn des Bundeskanzlers a.D. Helmut Kohl (CDU), das völlige Ausbleiben des Themas Europa, der Bewältigung der Krise, die Belastbarkeit Deutschlands usw. angeprangert. Abgesehen von nichtssagenden Formeln wird das Thema Europa von den Alt-Parteien geradezu ausgeblendet.

Unbestreitbar ist im Gegensatz dazu, dass die EURO- und Schuldenkrise, auch als Auswuchs der neoliberalen Casino-Zockerei weltweit, wie eine Lawine, die vorübergehend sich zeitlupenartig bewegt, um die neoliberalen Alt-Parteien nicht zu gefährden, über das Euroland nach der Wahl hereinbrechen wird. Darauf wollten sich die Mächtigen in der Gesellschaft einrichten, weil ab Oktober 2013 die Demokratie und die Existenz Deutschlands als souveräner Staat zur Debatte stehen wird.

Da wirkte es gestern geradezu wie bestellt, dass der Fernsehhistoriker Guido Knopp sich mit dem Thema der “Rolle der Deutschen” in einer ersten Sendung befasste. Michel Friedman (ehemaliger Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland) reklamierte sofort unwidersprochen die Schuld der Deutschen, die auch heutzutage eingebürgerte Deutsche zu übernehmen hätten. Er selbst bezeichnete sich als “multikulturellen” Franzosen, ohne den Widerspruch für “Eingebürgerte” zu erkennen. Erkennbar besteht die Absicht, Geschichtsklitterung zu betreiben bzw. fortzusetzen. Es soll davon abgelenkt werden, dass die ELITEN in der Gesellschaft den Nationalsozialismus erst ermöglicht hatten, sei es in der Schwerindustrie, der IG FARBEN, verschiedener Banken im In- und Ausland sowie der Zustimmung zum entscheidenden ERMÄCHTIGUNGSGESETZ durch Zentrum (Vorgängereinrichtung der CDU), Bauernpartei und Liberale im Reichstag. Aber der Masse der Gesellschaft, die der faschistischen Gewalt, repräsentiert durch Polizei, Behörden, SA, SS, Wehrmacht ohnmächtig ausgesetzt war, wird die Hauptschuld an den Verbrechen der 30er und 40er Jahre zugewiesen. Einfach infam; eine Vernebelung und Unterdrückung bzw. mangelnde Differenzierung der tatsächlichen Verhältnisse, auch der Auswüchse der damaligen Weltwirtschaftskrise mit hunderttausenden Hungerstoten in Deutschland, verschärft durch den Versailler Vertrag, der nach Auffassung nicht weniger Zeitzeugen und Historiker den 2. Weltkrieg gezielt herbeiführen sollte. Denn es ging bei den Weltkriegen um die Vorherrschaft in der Welt und vornehmlich um Öl und Gas als tragende Elemente der Machtausübung. Themen, die der “Masse der Gesellschaft” völlig fremd sind. Richtig ist allenfalls, dass mit den damals neuen Erkenntnissen der Massenpsychologie viele Bürger zu willigen “Staatsdienern” geformt wurden. Und mit der “Wahrheit des Versailler Vertrages” ließ sich trefflich manipulieren. Aber das ist keine neue Erkenntnis, das galt schon immer. Das UNRECHT des Versailler Vertrages bot sich geradezu als Instrument der Beeinflussung an. Zusammenhänge, von denen Michel Friedman offenbar nichts wissen will.

Frau/Mann darf gespannt sein, welchen Einfluss Nikolaus Blome auf die Redakteure haben wird. Es geht nach der Bundestagswahl um die Auflösung des Nationalstaates, vermutlich verdeckt und in kleinen Schritten, sowie um die Übertragung grundlegender Souveränitätsrechte auf die bisher “despotisch” strukturierte EU mit keinerlei “demokratischer Legitimation”. Es geht um den Erhalt der “neoliberalen Ausbeutung”, der Aufrechterhaltung des “Marktradikalismus” mit der zementierten Umverteilung von unten nach oben! Viel Stoff, der vor den Bürger verschleiert und umgedeutet werden muss, auch mit der Beschwörung der europäischen Idee, der zunehmenden Erinnerung an den Holocaust, damit die nicht existente Kollektivschuld politisch genutzt werden kann.

Mit Georg Schramm ist zu vermuten, dass Friede Springer und Liz Mohn in subsidiärer Eintracht mit Angela Merkel (CDU) die Weichen für Deutschland stellen; das gilt selbstredend auch für den SPIEGEL als Instrument der Meinungsbildung.

Die Personalie BLOME deutet an, wie sich der neoliberale Zeitgeist auf den Herbst nach der Wahl vorbereitet, wenn der bereits vorbereitete STAATSSTREICH EU-Einheitsstaat gegen die Interessen der Bürger umgesetzt werden soll.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: