Rentenpolitik: Die neoliberalen Abzocker aus FDP und UNION wollen die Rentner um ihre Lebensleistung bringen

by

Die derzeitige Diskussion ist an und für sich an Verlogenheit nicht zu überbieten. FDP, CDU und JOURNAILLE wollen den Rentnern einreden, dass Rentenkürzungen aus “Systemgründen” notwendig seien. Kaum zu glauben, was sich die Steigbügelhalter und Nutznießer der Gier und der Abzockerei da alles erlauben können, um die Betroffenen, aber auch die jungen Menschen fortgesetzt zu belügen.

Die Fakten sehen aber ganz anders aus: Dass die RENTEN der LOHN- und GEHALTSENTWICKLUNG folgen sollen, wäre allenfalls vor dem Hintergrund einer nachlassenden Wirtschaftsleistung (=Gesamt-leistung der Unternehmen) plausibel. Tatsache ist, dass die WIRTSCHAFTSLEISTUNG ständig gestiegen ist! Insofern gibt es keinen Grund für Rentenkürzungen. Der Gesetzgeber hatte nur damals übersehen bzw. ausgeblendet, dass es ganz andere Gründe für nachlassende Rentenbeiträge geben kann. Solch ein Grund ist z.B. die durch die Gierigen und Abzocker und deren Steigbügelhalter aus FDP und CDU herbeigeführte FINANZKRISE, die sich auch auf die REALWIRTSCHAFT auswirkt. Es wäre nur angemessen und gerecht, wenn die Verursacher für die Folgen der absurden neoliberalen Ideologie aufkommen, nicht die RENTNER!

Die Wahrheit ist daher, bewiesen durch Statistiken, dass es seit Jahren eine Umverteilung der Einkommen von UNTEN nach OBEN gegeben hatte, mehr als 15 Jahre. Es war die neoliberale Gier und der damit verbundene Geist der Abzockerei, die den RENTNERN in Wirklichkeit die Rentensteigerungen bei einer angemessenen Lohn- und Gehaltspolitik seit vielen Jahren vorenthalten hat. Das versucht die FDP, voran der Wirtschaftsminister Brüderle und die Ausgeburt der spätrömischen Dekadenz, Guido Westerwelle  mit Unterstützung der JOURNAILLE zu verschweigen.

Denn eine wie auch immer geartete RENTENKÜRZUNG wäre im geltenden Regelwerk nach dem Willen des Gesetzgebers nur gerechtfertigt, wenn die WIRTSCHAFTSLEISTUNG Deutschlands insgesamt sinken würde. Das ist aber nicht der Fall. Vielmehr ist die Produktivität bzw. die Wirtschaftsleistung stetig in den zurückliegenden Jahren in Deutschland gewachsen. Und für die Folgen der neoliberalen Gier sollten gefälligst die Verursacher aufkommen, nicht die Rentner!

Die Wahrheit ist, dass die Unternehmen die Arbeitnehmer um ihren angemessenen Anteil betrogen haben. FDP und CDU hatten kräftig daran mitgewirkt und eine Politik der Lohnzurückhaltung propagiert; sie hatten die Furcht der mangelnden Konkurrenzfähigkeit jahrelang an die Wand gemalt, damit die insbesondere in den USA seit Jahren forcierte Umverteilung von unten nach oben auch in Deutschland umgesetzt werden konnte! Die Rentner wurden insofern betrogen, weil die nicht gerechtfertigte Politik der LOHNZURÜCKHALTUNG zu sinkenden Einnahmen in der Rentenkasse geführt hatte!

Diese betrügerische, neoliberale Politik, die den Arbeitnehmern die angemessene Bezahlung vorenthalten hat, wurde sogar noch durch die vielfältige Schaffung prekärer Arbeitsverhältnisse, die Zwangsarbeit der HartzIV-Empfänger (1-Euro-Jobs, Billigst-Löhne) intensiviert, um den (Noch-)Inhabern von Normalarbeitsplätzen Angst und Furcht einzuflößen und vor allem den Mut zu nehmen, angemessene Forderungen der Lohn- und Gehaltsanpassung zu stellen.

Jetzt kann jeder Leser selber einmal prüfen, ob diese unabweisbaren Zusammenhänge jemals von den Sendern mit den Zwangsgebühren (GEZ) oder der Presse verbreitet wurden? Die JOURNAILLE hat vielmehr diese Zusammenhänge auch durch die Wahl der “Experten” und Gesprächspartner in den Talk-Shows unterbunden, um den Bürgern, insbesondere den Rentnern, die Wahrheit vorzuenthalten!

Man hat den Bürgern auch nach der Wiedervereinigung vorenthalten, dass die RENTENKASSE durch die grandios gescheiterte Wirtschaftspolitik in den neuen Bundesländer geplündert wurde, zu verantworten von FDP und UNION. Es wäre richtig gewesen, die Lasten der Wiedervereinigung auf alle gesellschaftlichen Schultern zu verteilen, und nicht überwiegend auf die Schultern der Rentner und Arbeitnehmer bzw. der Rentenkasse und den Krankenkassen.

Es ist ein Skandal, dass vor allem  FDP und CDU, aber auch Teile der SPD und der GRÜNEN seit Jahren die Rentner um ihre Lebensleistung betrogen haben, indem sie noch nicht einmal die INFLATIONSRATE auch nur annähernd durch Rentensteigerungen ausgeglichen haben. Diese Politik führte in Wahrheit zu einer ständigen RENTENKÜRUNG, weil selbst die Rentensteigerungen meist unterhalb der Inflationsrate lagen. Die nachlassende Kaufkraft der Renten hat dazu geführt, dass viele Rentner inzwischen die Aufstockung nach SGB XII in Anspruch nehmen müssen!

Diese Politik nenne ich infam; sie nimmt den Rentnern ihre Lebensleistung und treibt viele Rentner in die Armut!

Infam ist auch, dass FDP und CDU versuchen, junge und alte Menschen gegeneinander auszuspielen. Die jungen Leute sollten begreifen, dass der neoliberale Schwachsinn, die Gier und die Abzockerei es ist, die auch ihnen zukünftig  angemessene Renten vorenthält.

Es ist geradezu eine Schande, dass die Unternehmen selbst hochqualifizierten Mitarbeitern inzwischen eine angemessene Bezahlung verweigern, obwohl die Gewinne seit Jahren reichlich sprudelten. Auch den jungen Arbeitnehmern wird mit dieser Gier, die man “betriebswirtschaftlich” Shareholder-Value nennt, ihre Leistung mit einer Geste der Verachtung bzw. der Unternehmer-Macht vorenthalten. Da haben viele Unternehmen allerlei Maßnahmen ergriffen, um ihre Arbeitnehmer davon zu überzeugen, dass sie ständig schlecht bezahlte Höchstleistungen zu erbringen haben, sofern sie nicht ihren Arbeitsplatz verlieren wollen!

Diese Art der Unternehmensideologie gipfelt sogar in Lehrgängen von Personalabteilungen, wie man mit allerlei “rechtlichen” Tricks zu teuer erscheinende Mitarbeiter los wird, damit die Stellen durch Zeitarbeit oder Leiharbeit ausgefüllt werden können. Auch hier unterstützen FDP und UNION die Gier und die Abzockermentalität. Das kann man sogar in der Koalitionsvereinbarung zwischen FDP und UNION nachlesen (Euphemismus-Stichwort: “Liberalisierung” des Arbeitsmarktes!!!).

Die Rentner sollten mit ihren Wahlstimmen die FDP aus den Landtagen jagen und die CDU aus der Regierung wählen. Solange diese Parteien die Regierung stellen können, wird die Politik der neoliberalen Gier und der weiteren Umverteilung von unten nach oben fortgesetzt! Das sollte sich jeder Rentner klar machen.

Wer etwas für seine Rente tun will, und das gilt insbesondere auch für die jungen Leute, der muss dafür sorgen, dass dieser neoliberale, die Gesellschaft zerstörende Schwachsinn, beendet wird.

Es ist offenkundig bzw. unbestreitbar, dass die Gier und die Abzockerei zu den FINANZKRISEN, den wahnwitzigen SPEKULATIONS-BLASEN, die immer noch existieren, geführt hat. Niemand kann seriös diese Zusammenhänge bestreiten.

Dennoch wollen FDP und CDU diesen politischen Kurs fortsetzen, der das Gemeinwesen insgesamt zerstört. Die finanzielle desolate Lage der Kommunen ist nur ein weiterer Beweis dafür.

Sinkende Einkommen der Arbeitnehmer haben auch zu den Schwierigkeiten in der Finanzierung der Gesundheitsversorgung geführt. Auch das haben FDP und CDU seit Jahren billigend in Kauf genommen; sie haben sogar die gierige Pharmaindustrie nach Kräften dabei unterstützt, völlig absurde MONOPOLPREISE auf z.B. neue Medikamente durchzusetzen. Die fortschreitende Privatisierung von ehemals kommunalen Krankenhäusern hat die Gesundheitskosten erhöht, nicht abgesenkt!

Hinzu kommt, dass auch den Rentnern inzwischen notwendige Leistungen vorenthalten werden, weil zunehmend Medikamente für “normale” Saison-Krankheiten privat bezahlt werden müssen; eine Pervertierung der Krankenversicherung! Man hat auch bis heute zugelassen, dass die Pharma-Industrie mit minimalsten Änderungen kostengünstige Medikamente aus dem Markt nehmen kann, damit sie durch überteuerte Medikamente ersetzt werden können.

Auch diese Politik wurde von FDP und CDU nach Kräften gefördert, indem man jede Politik, die sich gegen solche kriminellen Methoden richtete, verhindert hat.

Die Bürger haben es in der Hand, insbesondere auch die Rentner und jungen Leute, ihre Rente zu schützen. Der beste Schutz wäre, die FDP aus den Landtagen und dem Bundestag zu jagen und die CDU aus der Regierungsverantwortung zu wählen. Denn die Zahl der GIERIGEN und Abzocker, die beide Parteien mit Spenden unterstützen, teilweise sogar mit illegalen Spenden (Stichwort: Bimbes-Kohl, FDP-Spendenaffären mit Lambsdorff und Möllemann, CDU-Spendenaffäre in Hessen, die “zwei” Geldkoffer bei Schäuble, …) versorgen, ist vergleichsweise gering. Die Bürger haben es insofern mit ihrer Wahlstimme selbst in der Hand, für eine angemessene Rentenpolitik zu sorgen.

Zu einer neuen “Rentenpolitik” könnte es z.B. gehören, dass aufgrund der nicht angemessenen Lohn- und Gehaltssteigerung, auch in der Vergangenheit,  von den Unternehmen eine Art Ausgleichsabgabe im Sinne einer nicht abziehbaren Gewinnabgabe abverlangt wird, um mindestens einen Inflationsausgleich für die Rentner annähernd sicherzustellen!

Auch die steuerbegünstigte “Gewinnverlagerung” ins Ausland (Steueroasen) muss endlich beendet werden. Und warum werden die Steuereinnahmen aus dem Ankauf der CDs (=Anlistung der Steuerflüchtlinge bzw. Steuerbetrüger) nicht der Rentenkasse zur Verfügung gestellt? Denn in die Steueroasen sind die Gelder geflossen, die man den Arbeitnehmern weggenommen bzw. vorenthalten hat!

Der Steuerbetrug in Deutschland wird auf ca. 100 Milliarden Euro jährlich geschätzt. Und Brüderle und Tillich und ihre Mitstreiter wollen den Rentnern weiterhin die Früchte ihrer gesellschaftlichen Lebensleistung vorenthalten. Die jungen Leute sollten sich nicht gegen die Rentner ausspielen lassen, denn sie sind die Rentner von MORGEN!

Weitersagen könnte helfen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: