Journaille manipuliert die Wahl zum Landeschef der CDU in NRW

by

Man glaubt es ja kaum, auf einmal taucht der KANDIDAT Röttgen auf, der wie zufällig von Berlin aus in Szene gesetzt wurde. An und für sich will ja wohl eher Angela Merkel den Umweltminister loswerden, der sich gegen die allzu große Nähe zu den ENERGIEKONZERNEN bisher gesperrt hatte.

Jetzt sieht die Bundes-CDU die Chance, hier Positionen auszutauschen und RÖTTGEN nach NRW zu loben. Die bisher in Rede stehenden Kandidaten Laumann und Laschet sollen offenbar nach Wunsch der Bundes-CDU weichen.

Da musste dann schnell eine “UMFRAGE” von “INFRATEST Dimap” her! Was man von solchen Umfragen zu halten hat, bleibt der Beurteilung des Lesers überlassen.

Aber wie wäre es damit: Warum entscheidet nicht die Partei in NRW?

Denn die Parteimitglieder in NRW würden sich mit Sicherheit für Lausmann oder Laschet aussprechen, das ist ziemlich sicher. Aber soviel innerparteiliche DEMOKRATIE will sich die CDU nicht leisten.

Schon interessant, wie gewünschte Kandidaten gezielt von Berlin aus bzw. über die JOURNAILLE inszeniert werden.

Offenbar denkt die Bundeskanzlerin daran, nicht ganz so linientreue und konzernfreundliche Minister in die Länder zu verabschieden. Demokratie sieht anders aus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: