Journaille setzt Kriegshetze gegen den IRAN fort

by

Es mehren sich die Stimmen, dass die USA und ihre Verbündeten die Ablenkung der Fußballweltmeisterschaft nutzen, um den Waffengang gegen den IRAN vorzubereiten. Selbst Berlusconi hat auf dem G20-Gipfel für „Unruhe“ gesorgt. TELEPOLIS liefert dazu einige Hintergrundinformationen:

Gerüchte zirkulieren, dass Saudi-Arabien Israel die Möglichkeit angeboten hat, einen Angriff auf die iranischen Atomanlagen von seinem Territorium aus vorzubereiten. Angeblich habe Israel bereits auf einem Flughafen eine Basis errichtet. Saudi-Arabien weist diese Behauptungen ebenso zurück wie die schon länger verbreitete Vermutung, dass das arabische Land Israel eine Überfluggenehmigung für einen Angriff gewährt habe. Allerdings soll nun die Türkei ein Flugverbot für israelische Flugzeuge verhängt haben. Nach Medienberichten sei dies aber eine Reaktion auf den israelischen Angriff auf die Gaza-Flotte. Auch die militärische Kooperation zwischen beiden Ländern wurde heruntergefahren.

Die Journaille hat deshalb weisungsgemäß vermieden, Meldungen über die Massierung der Kriegsschiffe im Persischen Golf zu verbreiten. Vor wenigen Tagen passierten 12 Kampfschiffe den Suez-Kanal, darunter ein Flugzeugträger. Die hochgerüsteten Kampfschiffe fahren in den Persischen Golf, um offenbar den beabsichtigten Krieg gegen den IRAN einzuleiten.

Der STERN verbreitet jetzt willfährig die Behauptung des CIA-Chefs Panetta, dass der IRAN bereits in 2012 über 2 Atombomben verfügen könnte.

Es ist zu befürchten, dass sich die UNION mit der FDP und Teilen der SPD erneut an einem völkerrechtswidrigen Krieg beteiligen wollen. Drohgebärden hatte es seitens der Kanzlerin bereits gegeben.

Es ist davon auszugehen, dass CIA und andere Geheimdienste wie damals bei der Vorbereitung des letzten IRAK-Krieges die Bevölkerung mit einem Lügengebäude überziehen werden. Auf Weisung des CIA wurde damals ein Gefangener in Syrien schlimm gefoltert; es wurde ihm ein “Geständnis” abgequält, das dann später dem US-Verteidigungsminister als ein Beweis zur Existenz von Massenvernichtungswaffen im Irak vorgelegt wurde.

Erst als G.W. Bush CIA-Mitarbeiter vor der Strafverfolgung aufgrund solcher kriminellen Handlungen durch ein “Spezial-Gesetz” nicht schützen wollte, sondern nur seine Administration und sich selbst, ließen CIA-Größen das Lügengebäude auffliegen.

Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass der CIA-Chef jetzt die Wahrheit sagt!

Anzunehmen ist eher, dass die US-Administration in Zusammenarbeit mit rechtsextremen Kreisen in Israel die absolute militärische Vorherrschaft im Nahen Osten durchsetzen wollen. Man hofft, dass mit der Niederwerfung des IRAN andere Staaten wie Syrien dann klein beigeben werden. Nach wie vor geht es auch um die Ausübung der Herrschaft über die Öl- und Gasquellen. Nachdem der “Twitter-Umsturz” fehlgeschlagen war, greift man jetzt wieder zu militärischen Mitteln zur Durchsetzung der Strategie.

Die USA wollen in der Region keinen Staat dulden, der sich ihren Interessen widersetzt oder sich gar China und Russland zu stark annähert und man dann nicht mehr eingreifen kann.

Pikant ist, dass ausgerechnet Brasilien den Bau von AKW bzw. den IRAN vernehmlich unterstützt. Auch Brasilien will unabhängig bleiben und sich nicht dem Diktat der USA unterwerfen. Und die Türkei hat es Israel inzwischen untersagt, in den Luftraum der Türkei einzudringen; ob das alleine auf den kriminellen Überfall Israels auf den Hilfskonvoi zu tun hat, ist eher unwahrscheinlich.

Wie verlogen die Politik des Westens ist zeigt sich an der Weigerung eine Politik zu betreiben, die im gesamten Nahen Osten den Besitz von “Atombomben” ächtet. Der Westen könnte mit Israel anfangen und darauf drängen, dass Israel zunächst einmal den Besitz und die Anzahl der atomaren Sprengköpfe öffentlich macht!

Die Lage im gesamten Nahen Osten würde sich entspannen, wenn die USA Israel den Einsatz von Atombomben untersagen und als Gegenleistung Sicherheitsgarantien gewähren.

Danach könnte man mit “Abrüstungsverhandlungen” (Pakistan, Indien, Israel) beginnen. Aber daran ist der WESTEN nicht interessiert.

Der WESTEN setzt vielmehr auf die Sicherung der Energiequellen, einmal mehr mit militärischen Mitteln!

Und UNION und FDP missachten fortgesetzt das Grundgesetz, das in Artikel 1 auf die FRIEDENSPOLITIK abstellt!!!

Die Journaille ist derzeit bereits dabei, mehr als fragwürdige Rechtfertigungen für den bevorstehenden“Krieg” zu verbreiten. Dazu gehören z.B. die mehr als fragwürdigen Aussagen des CIA-Chefs.

Man setzt auf die Vergesslichkeit der Bevölkerung und die Ablenkung durch die Fußballweltmeisterschaft.

Man darf darauf gespannt sein, wann Angela Merkel mit weiteren “Drohgebärden” gegen den IRAN aufwarten wird, um eine Kriegsbereitschaft in der Bevölkerung zu schüren.

Mit den EU-Sanktionen gegen den IRAN wurde bereits eine Art “Wirtschaftskrieg” angefacht. Das ist ein Beweis dafür, dass die EU eine nicht durch die Bevölkerung legitimierte Politik betreibt, was man normalerweise als eine Art Despotie (Prof. Dr. Schachtschneider) bezeichnet. Die nicht demokratisch legitimierte EU ist bereits in den KRIEG gegen den IRAN in diesem Sinne eingetreten!

Oder anders ausgedrückt: Über die EU haben die Politiker-Eliten die demokratische Kontrolle ausgehebelt. Ein Grund mehr, diese Art der undemokratischen und despotischen EU abzulehnen.

Als einziges Gegenmittel sehe ich die konsequente Abwahl von UNION und FDP, um wieder der Demokratie zum Durchbruch zu verhelfen.

Die fortgesetzte Missachtung des Grundgesetzes (Friedenspflicht) muss zu Konsequenzen führen. Wir brauchen endlich eine Regierung, die das Grundgesetz achtet.

Weitersagen könnte helfen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: