Die SPD, HartzIV und die Tafeln

by

Im Hörfunk (z.B Deutschlandfunk) wurde offenkundig, dass die SPD an und für sich immer noch an der Richtigkeit von HartzIV festhalten will.

Jedenfalls sieht die Generalsekretärin der SPD keinen Zusammenhang zwischen den vielen Bedürftigen (ca. 1 Million Menschen täglich), die von den privat organisierten Tafeln versorgt werden und HartzIV-Leistungen.

Damit wird deutlich, dass große Teile der SPD die CDU “rechts” überholt haben, selbst angesichts der Verfassungswidrigkeit von HartzIV-Regelungen, die bis zum Jahresende nach Anweisung des Bundesverfassungsgerichtes geheilt sein müssen.

Die Betroffenen sollten nicht erwarten, dass die SPD ihre Interessen wahrnehmen wird. Die SPD hat anscheinend immer noch nicht aus den zurückliegenden Wahlniederlagen gelernt. Das liegt möglicherweise auch daran, dass man das Wahlergebnis in NRW völlig falsch interpretiert hat.

Anscheinend muss die SPD in Richtung 20 % gewählt werden, damit sie zur Wahrheit zurückfindet und auch die Verantwortung für die zunehmende Versklavung einer immer größerer werdenden Zahl von Bürgern zugibt und sich von dieser Menschen verachtenden Politik wieder distanziert!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: